Wie wird der Ĝuşl (Ganzkörperwaschung) vollzogen?

Frage:

Wie wird der Ĝuşl vollzogen?

 

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

„Der Ĝuşl kann auf zwei Art und Weisen vollzogen werden:

Erste Variante:          Diese Art und Weise stellt die obligatorischen Bestandteile des Ĝuşls dar, was bedeutet, dass alle Stellen des Körpers vom Wasser erreicht werden müssen. Dazu gehört auch das Ausspülen des Mundes und der Nase. Wenn eine Person seinen gesamten Körper mit Wasser ausgespült hat - auf die Art und Weise die er mag - hat er damit die große Verunreinigung (al-Ĥadath al-Akbar)1 beseitigt und sich richtig gereinigt. Denn Allah sagt (sinngemäß): "Und wenn ihr im Zustand der Djanābah seid, dann reinigt euch."2

Zweite Variante:       Die vollkommene Art und Weise den Ĝuşl durchzuführen, so wie ihn der Prophet, möge Allah ihn loben und Heil schenken, vollzogen hat. Wenn er den Ĝuşl im Falle von Djanābah vollziehen will, soll er zuerst die Hände waschen. Dann wäscht er seine Genitalien und alle Stellen, die von der Djanābah beschmutzt wurden. Danach vollzieht er die gesamte rituelle Gebetswaschung (Wudū`) und wäscht dann dreimal seinen Kopf mit Wasser. Danach wäscht er den Rest seines Körpers. Dies ist die Art und Weise, wie der vollkommene Ĝuşl durchgeführt wird.“

 

„Fatāwā Arkān al-Işlām“ S. 248 von Scheich Muĥammad Ibn ‘Uthaimīn

 

______________________________

[1]  Anm. des Übersetzers:               Zu „Ĥadath al-Akbar“ (große Verunreinigung) gehört der Zustand der Djanābah. Dies ist ein Zustand, in dem man sich nach dem Geschlechtsverkehr befindet, bzw. wenn man Samenfluss hatte (arab. Maniy) – auch wenn dieser im Schlaf geschieht. Für eine Frau gilt das entsprechende, wenn sie im Schlaf eine entsprechende Flüssigkeit ausstößt. Danach muss man eine Ganzkörperwaschung (arab. al-Ĝuşl) vornehmen. Zu „Ĥadath al-Aşĝar“ (kleine Verunreinigung) gehört: Windabgang, Urinieren, Stuhlgang, tiefer Schlaf, Berühren des Intimbereichs und das Essen von Kamelfleisch.

[2]  Al-Mā`idah 5:6

Meistgelesene Beiträge