Das Verhalten eines Muslims gegenüber seiner nicht-muslimischen Familie.

Frage:

Meine Familie ist ungläubig, bis auf meine Schwester, sie ist Muslimah. Ist es mir erlaubt bei ihnen zu leben? Ich habe sie zum Islam eingeladen, doch wollen sie den Islam nicht annehmen.

 

Antwort:

Du solltest deine Familie weiterhin beratschlagen, sie an den Tauĥīd erinnern und sie freundlich und sanft behandeln.

Wenn du vermögend bist, so gib für sie aus in der Hoffnung, dass Allah ihre Herzen für das Licht des Islam öffnet.

Allah sagt im Qur`ān:

"Wenn sie sich aber darum bemühen, dass du Mir das beigesellst, wovon du kein Wissen hast, dann gehorche ihnen nicht, doch geh mit ihnen im Diesseits in rechtlicher Weise um. Und folge dem Weg dessen, der sich Mir reuig zuwendet. Zu Mir wird hierauf eure Rückkehr sein, da werde Ich euch kundtun, was ihr zu tun pflegtet". [Sure 31, Luqmān, Vers 15]

Suche nach Möglichkeiten, um ihnen die Wahrheit (den Islam) zur vermitteln, wie z.B. durch Bücher, Audio Aufzeichnung usw.

 

 

Das ständige Komitee für Recherchen und Geben von Fatwah 12/255, 256

Schaich ‘Abdul’azīz Ben Bāz

Schaich ‘Abdurrazāq ‘Afīfī

Schaich ‘Abdullah Ibn Djudejan

Übersetzt von: Zubejr Ibn Hysein al-Albānī

Meistgelesene Beiträge