Oh ihr Suchende nach Wissen! Seid Bescheiden für Allah!

Derjenige, der sich für Allah bescheiden zeigt, den wird Allah erheben. Die meisten dieser Besserwisser sind zu dieser Selbstüberschätzung, Besserwisserei, Überheblichkeit und Illusion gekommen, als sie sich ein bescheidenes Wissen aneignen konnten.

Einige Şalaf sagen: „Ein Mann ist so lange ein Gelehrter, solange er ein Suchender nach Wissen ist. Glaubt er jedoch, nun wissend zu sein, wird er zum Unwissenden!“

Das, was ich von unserem Gelehrten, Scheich Ĥammād, möge Allah mit ihm gnädig sein, profitieren konnte, er, der ja zu den Schuyūch dieser gesegneten Şalafī-Da’wah auf dem Manhadj unserer frühen edlen Gelehrten gehört, ist seine folgende Aussage: „Das Wissen unterteilt sich in drei Kategorien: Das Wissen, das Hochmut hinterlässt, das Wissen, das Ehrfurcht hinterlässt und das Wissen, das Bescheidenheit hinterlässt.“

Danach erklärte er, möge Allah mit ihm gnädig sein, diese Angelegenheit und hat es genau erläutert: „Diejenigen, die sich ein bescheidenes Wissen aneignen konnten und dann damit bei den Menschen geprahlt und sie gerügt haben, indem sie Beredsamkeit vorgaben und seltsame Worte äußerten, jene, die voreilig in ihren Rechtsprechungen (Fatāwā) sind und so weiter, haben ein Wissen angenommen, das Hochmut bei ihnen hinterlassen hat. Es mag sein, das er ein wenig Wissen hat, doch ist dies Hochmut. Wenn er spürt, dass dieses Wissen ihn dazu gebracht hat, von den Menschen bewundert werden zu wollen und er überheblich wird, dann soll er Allah fürchten und vorsichtig sein, denn er hat nun eine Ebene erreicht, die gefährlich ist.

Dieses Wissen hinterlässt Hochmut. Viele dieser Leute, die in den TV-Sendungen über das Satellitenfernsehen zu sehen sind und einige Menschen in Versuchung gebracht haben, gehören dieser Kategorie an.

Und Wissen, das Ehrfurcht hinterlässt: Das Wissen, das Ehrfurcht hinterlässt, ist das Wissen, dass derjenige sofort in Tat umsetzt, der es lernt. Er setzt dieses Wissen um und ruft andere dazu auf, nachdem er es geprüft und sich vergewissert hat und nachdem er bei den großen Gelehrten gelernt hat. Dieses Wissen hinterlässt Ehrfurcht.

Der erhabene Allah hat gesagt: "Allah fürchten von Seinen Dienern eben nur die Gelehrten."

Und Wissen, das Bescheidenheit hinterlässt. Welches Ergebnis erhält man, wenn man Allah fürchtet?! Bescheidenheit gegenüber den Dienern Allahs. Derjenige, der Allah fürchtet, der ist bescheiden gegenüber den Dienern Allahs. Dies bestätigt die Aussage des Gesandten Allahs, möge Allah ihn loben und Heil schenken, der gesagt hat: „Derjenige, der sich für Allah bescheiden zeigt, den wird Er erheben.“

Oh ihr Suchenden nach Wissen, seid bescheiden für Allah! Denn das verhilft einen Muslim dazu, ein reines Herz, reine Absicht und reine Richtung zu haben. Das bedeutet, dass er stets nach der Wahrheit fahndet. Er fühlt, dass die anderen Gelehrten viel mehr bewirken konnten, als er selbst, deshalb bleibt er bescheiden und überschreitet seine Grenzen nicht, die ihm Allah gesetzt hat.

 

 [„Wichtige Ratschläge für die Allgemeinheit der Muslime“ von Scheich Şāliĥ Ben Şa’d aş-Şuĥaimī]

Fātir 35:28

Meistgelesene Beiträge