Todesstrafe für jene, die Unzucht begangen haben

Altes Testament:

  • 5. Mose 22,20-21: „Ist's aber Wahrheit, daß die Dirne nicht ist Jungfrau gefunden, so soll man sie heraus vor die Tür ihres Vaters Hauses führen, und die Leute der Stadt sollen sie zu Tode steinigen, darum daß sie eine Torheit in Israel begangen und in ihres Vaters Hause gehurt hat […].“
  • Judas 1,7: „Wie auch Sodom und Gomorra und die umliegenden Städte, die gleicherweise wie diese Unzucht getrieben haben und nach einem andern Fleisch gegangen sind, zum Beispiel gesetzt sind und leiden des ewigen Feuers Pein.“
  • 5. Mose 22,28-29: „Wenn jemand an eine Jungfrau kommt, die nicht verlobt ist, und ergreift sie und schläft bei ihr, und es findet sich also, so soll, der bei ihr geschlafen hat, ihrem Vater fünfzig Silberlinge geben und soll sie zum Weibe haben, darum daß er sie geschwächt hat; er kann sie nicht lassen sein Leben lang.“
  • Jesus Sirach 23,22-26: „So auch die Frau, die ihren Mann verlässt und von einem anderen einen Erben zur Welt bringt: Erstens war sie dem Gesetz des Höchsten untreu, zweitens hat sie sich gegen ihren Gatten vergangen, drittens hat sie in Unzucht die Ehe gebrochen und von einem anderen Kinder zur Welt gebracht. Sie wird vor die Gemeinde geführt und ihre Kinder werden es büßen müssen. Ihre Sprösslinge werden keine Wurzel treiben, und ihre Zweige keine Frucht bringen. Ihr Andenken hinterlässt sie zum Fluch, ihre Schande wird niemals getilgt.“
  • 3. Mose 21,9: „Wenn eines Priesters Tochter anfängt zu huren, die soll man mit Feuer verbrennen; denn sie hat ihren Vater geschändet.“
  • 3. Mose 20,11: „Wenn jemand bei seines Vaters Weibe schläft, daß er seines Vater Blöße aufgedeckt hat, die sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen.“
  • 3. Mose 20,12: „Wenn jemand bei seiner Schwiegertochter schläft, so sollen sie beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen.“

 

Neues Testament:

  • Kolosser 3,5-6: „So tötet nun eure Glieder, die auf Erden sind, Hurerei, Unreinigkeit, schändliche Brunst, böse Lust und den Geiz, welcher ist Abgötterei, um welcher willen kommt der Zorn Gottes über die Kinder des Unglaubens.“

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Meistgelesene Beiträge